• Telefon: 09241 / 7370
  • E-Mail: info@brigittenheim-pegnitz.de
  • Adresse: Friedrich-Engelhardt-Str. 8, 91257 Pegnitz
  • Brigittenheim Pegnitz

    Brigittenheim Pegnitz

    Als eines der führenden Alten- und Pflegeheime in Oberfranken bieten wir als Brigittenheim Pegnitz die Leistungen der Tagespflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege und Vollstationäre Pflege auf höchstem fachlichen Niveau und mit viel sozialem Engagement an.

    Jetzt mehr erfahren
    Corona-Informationen
    Ihr Pflegeheim für Oberfranken – aus Leidenschaft.

    Ihr Pflegeheim für Oberfranken – aus Leidenschaft.

    Ganzheitliche und würdevolle Betreuung auch bei Demenz – das zeichnet uns als Brigittenheim aus.
    Wir unterstützen Sie als Bewohner:in und natürlich auch als Angehörige in allen Belangen.

    Warum wir die richtige Einrichtung sind

    Aktuelles aus dem Brigittenheim Pegnitz

    Sehen Sie sich hier die aktuellsten Meldungen aus dem Brigittenheim an. Ob Veranstaltungen, wichtige Meldungen oder Berichte aus unserem Alltag: wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Ihr Feedback!

    10 Apr

    Gemeinschaft zwischen Klein und Groß

    Das Brigittenheim Pegnitz schafft Verbindungen zwischen den jüngsten und ältesten Mitgliedern unserer Gesellschaft. Gemeinsam mit…
    29 Mrz

    Allgemeine Besuchsregelungen

    Informationen für unsere Besucher Lt. Änderung der 15. Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 23. November 2021: Jeder…
    14 Mrz

    Spendenaktion für die Ukraine

    Die Welt um uns herum hat sich sehr verändert und viele Menschen stehen vor dem…
    1 Mrz

    Blütenpatenschaft: das Brigittenheim blüht auf!

    Wir im Brigittenheim möchten natürlich auch einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen. Auf einen…

    Das sagen die Leute über unsere Liebe und Fürsorge

    Brigittenheim Pegnitz - das sagen die Leute Über uns.
    Wir als Angehörige waren sehr positiv überrascht, wie liebevoll und herzlich die Aufnahme unserer Großmutter erfolgte. Hatten wir schon ein eher mulmiges Gefühl, die Sorge um das Wohl unserer Oma in fremde Hände abzugeben. Völlig unbegründet, wie wir schon sehr bald immer wieder feststellten. Erika fühlte sich von Anfang an wohl in ihrem neuen Zuhause. Im Februar 2021 durfte unsere Oma friedlich einschlafen. Und dies war ein sehr besonderes Erlebnis, an dem maßgeblich die überragend gute Begleitung und Unterstützung des Pflegepersonals in der guten Stube beteiligt waren. Lange Rede, kurzer Sinn – Oma Erika ist es sehr gut gegangen in der „Guten Stube“, wurde super gut versorgt und betreut. So dass wir sie in besten Händen und sehr gut aufgehoben wussten. Und auch wir fühlten uns immer wohl und mit aufgenommen in die große Familie des Brigittenheimes. Fast schade, dass diese Gemeinschaft ein Ende hatte.
    Familien Öchsner und Meier
    Meine Schwiegermutter wohnte auf der Station 3, wo sie mit 100 Jahren verstarb. In den ersten Jahren ihres Aufenthalts konnte sie die Zeit noch aktiv gestalten mit Singen, Gymnastik, Gesprächsrunden, Gottesdienstbesuchen u.a.m. und blühte förmlich noch einmal auf. Bei meinen häufigen Besuchen erlebte ich freundliche, hilfsbereite und kompetente Pflegerinnen und Betreuerinnen, die auch in schwierigen Situationen absolut zuverlässig arbeiteten. Mein Mann und ich wussten sie gut versorgt und waren besonders dankbar, dass sie, rundum begleitet, in ihrem Zimmer versterben durfte.
    Karin Weiss
    Nach einem Schlaganfall wurde unsere Mutter im Brigittenheim aufgenommen werden konnte. Hier wurde sie vom Heimpersonal liebevoll aufgenommen. Bei einem gemeinsamen Abendmahl mit Pfarrerin Gerlinde Lauterbach konnten wir uns darauf vorbereiten, dass unsere Mutter wohl nicht mehr lange leben würde. Dass sie dement war, machte die Lage nicht einfacher. Ab sofort wurde sie zusätzlich zum Hausarzt noch von der Mobilen Palliativ betreut. Wir hatten die Möglichkeit, sie fast den ganzen Tag zu besuchen. Ganz langsam besserte sich trotz aller Vorhersagen ihr Zustand. Die Pflegekräfte lernten ihr wieder zu essen und zu sprechen. Wir können nur sagen, dass wir sehr froh waren, dass sie gerade in diesem Heim untergebracht war.
    Familien Altkofer, Badstieber, Raschke und Schobert
    Ich bin am 08.06.2018 hier im Brigittenheim eingezogen und bin freiwillig hergekommen. Ich habe gedacht, mit 92 Jahren ist es an der Zeit nicht mehr alleine zu wohnen. Ich fühle mich in der Einrichtung sehr wohl, denn ich bekomme beim Waschen und Ausziehen die nötige Hilfe die ich brauche. Mit den Mahlzeiten bin ich auch sehr zufrieden, es ist vielseitig. Besonders schmecken mir die Suppen. Schön ist, dass wir einen Frisör und eine Fußpflegerin haben, die zu uns ins Haus kommen. Ich werde meinen Lebensabend gerne hier im Brigittenheim verbringen.
    Margarete Häckel, Bewohnerin
    Meine Enkeltochter übt ihren Beruf sehr gerne aus und konnte mich dadurch nicht mehr versorgen. Gemerkt habe ich auch, dass ich mehr Pflege benötige und wollte meine Familie nicht ausnutzen, wenn man andere Möglichkeiten hat. Hier im Brigittenheim fühle ich mich sehr wohl und erfahre sehr viel Nähe vom Personal. Ich bin überzeugt, dass ich im richtigen Kreis bin.
    Frau Siewert, Bewohnerin
    Meine Wünsche werden hier erfüllt. Möchte ich besonderes Brot oder Suppe - kriege ich es auch. Ich bekomme jederzeit Hilfe, wenn ich sie benötige. Habe Ansprache durch die Pflegekräfte oder den Betreuungsassistenten. Gemeinschaft, Gesellschaft habe ich, wenn ich es möchte. Mein Zimmer ist schön groß.
    Frau Zrenner, Bewohnerin
    Ich wurde vor einiger Zeit operiert und konnte dadurch nicht mehr alleine in meinem Haus bleiben. Meine Kinder wohnen alle weiter weg. Ich habe mich für das Brigittenheim entschieden, da ich evangelisch bin, mich der Kirche verbunden fühle, ich eine Pegnitzerin bin und mich sehr viele Menschen kennen. Ich habe es bis jetzt noch nicht bereut hier zu wohnen, obwohl es durch Corona momentan eine schwere Zeit für mich ist. Ich fühle mich hier sicher aufgehoben und bekomme auch sehr viel Besuch.
    Frau Gäbelein, Bewohnerin
    Ich bin 74 Jahre alt, meine Frau ist bereits verstorben. Da ich alleine war bin ich ins Brigittenheim gegangen. Ich fühle mich seit dem Einzug hier sehr wohl, beobachte gerne das Heimleben und unterhalte mich gerne. In meinem Zimmer fühle ich mich sehr wohl und habe da eine wunderbare Aussicht.
    Herr Schwab, Bewohner
    Ich bin hier, da ich nicht mehr laufen kann und auf den Rollstuhl angewiesen bin. Das Brigittenheim hat einen sehr guten Ruf und ich fühle mich auch sehr wohl hier. Mein Zimmer ist sehr schön, was mir auch sehr wichtig ist. Von meine Betreuungsassistentin, der Berit, werde ich sehr gut betreut. Hier wohnen sehr nette und hilfsbereite Mitbewohner. Wenn ich Hilfe brauche bekomme ich sie auch. Was mir besonders gut gefällt ist, dass eine Bekannte von meinem Heimatort hier mit wohnt. Mein Sohn hat es auch nicht weit mich zu besuchen.
    Frau Wiegärtner, Bewohnerin
    Seit ungefähr 4 Jahren wohne ich im Brigittenheim. Ich fühle mich hier sehr wohl und kann mich über nichts beklagen. Mein Sohn wohnt hier ganz in der Nähe und besucht mich auch regelmäßig. Ich bekomme alles was ich brauche und habe hier auch ein paar nette Bekanntschaften. Die Angebote im Haus nehme ich gerne wahr, wie z. B. Singen oder Bingo. Auch mit dem Speiseangebot bin ich sehr zufrieden, weil es auch immer zwei Gerichte gibt.
    Frau Lindner, Bewohnerin
    Seit 5 Jahren bin ich nun im Haus und bin sehr zufrieden. Ich habe hier einen netten Mann kennengelernt mit dem ich sehr viel Zeit verbringe. Die Schwestern sind sehr nett und versorgen mich überaus gut. Die Angebote der sozialen Betreuung machen mir großen Spaß wie zum Beispiel Bingo spielen und der Besuch des Gottesdienstes. Ganz wichtig ist mir, dass ich wöchentlich im Haus zum Friseur und regelmäßig zur Fußpflege gehen kann. Das Essen schmeckt mir immer sehr gut. Ich fühle mich nie einsam.
    Frau Rosemann, Bewohnerin
    Aufgrund seiner schweren Krebserkrankung verbrachte mein Mann Ende 2018 seine letzten Wochen auf der Palliativstation im Brigittenheim Pegnitz. Die Rund um die Uhr fürsorgliche und liebevolle Betreuung durch die Pfleger und Pflegerinnen waren für Ihn und auch für uns als Familie eine große Hilfe. Als Angehöriger konnte man zu jeder Tages- und Nachtzeit zu dem Patienten und falls gewünscht, konnte man bei ihm auch übernachten. Die „Begleitung“ auf seinem letzten Weg durch die Palliativstation des Brigittenheim Pegnitz war sehr engagiert, würdevoll und voller Respekt dem Patienten gegenüber. Nochmals ein großes Dankeschön dafür!
    Heike Lindner-Fiedler
    Seit Oktober 2016 ist meine Mutter im Brigittenheim Pegnitz in einem schönen Einzelzimmer mit Blick auf den Park untergebracht. Noch heute bin ich dankbar für die Unterstützung von Seiten der Einrichtung, die mir im Übergang vom Krankhaus/Reha in die stationäre Pflege entgegengebracht wurde. Meine Mutter fühlt sich im Brigittenheim sehr wohl und ist dort schnell heimisch geworden. Die Pflegerinnen und Pfleger sind im Umgang mit den Bewohnern sehr fürsorglich und aufmerksam. Die ärztliche Betreuung findet regelmäßig statt. Täglich wechselnde Angebote für die Heimbewohner/innen für ihre körperliche und geistige Fitness setzen positive Highlights für deren Wohlbefinden. Meine Mutter ist schon die zweite enge Angehörige von mir, welche ich im Brigittenheim unterbringen konnte und ich würde es jederzeit wieder tun!
    Caroline Seiffert
    Seit 6 Jahren ist meine Frau Anneliese im Brigittenheim in Pegnitz untergebracht. Zuerst wurde sie in der Tagespflege rundum gut versorgt und hat sich dort wohl gefühlt. Mittlerweile ist sie stationär im Brigittenheim in der „Guten Stube“ aufgenommen worden. Auch dort wird sie sehr gut versorgt. Die Verpflegung ist gut und abwechslungsreich, die Pflege ist sehr gut, das Pflege-Team ist zuvorkommend und hält die Angehörigen auf dem Laufenden. Die Verwaltung ist ebenso kompetent, freundlich und zuverlässig. Das Brigittenheim ist daher sehr zu empfehlen.
    D. Hösch, Angehöriger

    Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

      * Pflichtfeld