Brigittenheim Pegnitz

EVANGELISCHES BRIGITTENHEIM PEGNITZ
Wohnen - Betreuen - Helfen - Pflegen im Pegnitzer Brigittenpark
Direkt zum Seiteninhalt

EINRICHTUNG
_____



In freundlicher Atmosphäre gepflegt und würdevoll alt werden
... haben Sie schon öfter daran gedacht, daß dies eine beruhigende Lösung für Ihren ganz persönlichen Lebensabend sein könnte?
... und Sie dabei alle Vorzüge einer zuverlässigen Pflege in Anspruch nehmen können?
Das wär doch was!
Unsere Bewohner leben zweckmäßig in modern eingerichteten Einzelzimmern. Die Zimmer sind barrierefrei und verfügen über eine Nasszelle mit Dusche, Waschbecken und Toilette. Sie können sich gerne ihr Zimmer mit eigenen Möbeln, Bilder und Erinnerungsstücke einrichten, so dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Jeder Wohnbereich bietet den Komfort eines behindertengerechten Pflegebades. Telefon-, Radio- und Fernsehanschlusse sind bei uns Standard.


Die Wahl eines Altersruhesitzes oder einer Pflegeeinrichtung ist Vertrauenssache
... deshalb nehmen wir uns gerne für Sie Zeit. Nach Terminvereinbarung zeigen wir Ihnen das Haus, wenn möglich auch ein Bewohnerzimmer.
... wir beraten Sie über unsere Angebote und erläutern Ihnen die Preisgestaltung. Bei uns gibt es kein "Kleingedrucktes".
Nehmen Sie sich Zeit, unser Haus, die Umgebung und die Stadt Pegnitz kennenzulernen!


ANGEBOTE
_____



Krankengymanstik
Fußpflege, pordologische Behandlung
Friseur

Apotheken
Haus- und Fachärzte
Hausmeisterservice
Gästezimmer
Gästeessen
Telefon und Kabelfernsehen
Ausgestaltung von privaten Feiern (z.B. Geburtstagen)
Kiosk mit Cafe


Vollstationäre Pflege
Kurzzeit- und Verhinderungspflege
Eingestreute Tagespflege
Beschützender Wohnbereich für Menschen mit Demenz

Grund- und Behandlungspflege
Beschäftigungsangebote
Bewegungsangebote
Ergotherapie
Snoezelen
Gesprächskreis
Veranstaltungen und Ausflüge
Monatliche Heimzeitung
Seelsorgerische Begleitung
Besuchsdienst (Ehrenamtliche)

KAPELLE & GOTTESDIENST
_____



Brigittenkapelle
Paradies und himmlische Stadt - die Fenster der Kapelle

Der Baum erinnert an den Anfang der Heiligen Schrift, an die Bäume im Garten Eden. Dargestellt ist auf unserem zweiten Fenster das himmlische Jerusalem, das der Seher Johannes im Buch der Offenbahrung beschreibt.

Evangelischer Gottesdienst
jeden Freitag um 9:30 Uhr
+++
Katholischer Gottesdienst
jeden Mittwoch
um 9:00 Uhr

QUALITÄTSMANAGEMENT
_____



Für uns heißt ein gut funktionierendes Qualitätsmanagementsystem:
... Respekt und Wertschätzung gegenüber jedem Menschen
... hohe Bewohner- und Mitarbeiterzufriedenheit
... Transparenz der Einrichtung nach innen und außen
... erkennen und beheben von kritischen Punkten
... Flexibilität und Effizienz der Einrichtung
... klare Aufgabenzuordnung der Mitarbeiter
... umsetzen von gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften

Unser oberstes Ziel ist die größtmögliche Zufriedenheit unserer Bewohner.
Wir beziehen in unser Qualitätsmanagement alle Mitarbeiter des Brigittenheimes ein - die Mitarbeiter der Pflege und Betreuung, der Hauswirtschaft, der Küche, der Wäscherei, der Haustechnik und der Verwaltung. Auch das beste Qualitätsmanagementsystem ist nur so gut,

... wie die Mitarbeiter, die es mit Leben füllen und tragen. Denn sie alle haben engen Kontakt zu unseren Bewohnerinnen und Bewohnern - und tragen daher große Verantwortung. Regelmäßig werden in kleinen Arbeitsgruppen Qualitätssicherungsmaßnahmen konzeptionell erarbeitet und in der Praxis umgesetzt. Qualität kann nicht verordnet oder befohlen werden. Es muss vor allem vorgelebt werden. Dieses erreichen wir nur, wenn unsere Mitarbeiter in die Prozesse eingebunden werden und sich mit ihren Arbeitsprozessen identifizieren. Neben einer stetigen Information und Befähigung der Mitarbeiter schaffen wir deshalb strukturelle Rahmenbedingungen, die es uns ermöglichen, ein Qualitätsmanagement zu leben.

MDK - TRANSPARENZBERICHT
_____



MDK-Qualitätsprüfung der Pflegeeinrichtungen
Seit Herbst 2009 werden die von Pflegeeinrichtungen erbrachten Leistungen und ihre Qualität veröffentlicht. So hat es das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz, das zum 1. Juli 2008 in Kraft getreten ist, in § 115 Abs. 1a vorgesehen. Der GKV-Spitzenverband, die Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe, die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände und die Vereinigung der Träger der Pflegeeinrichtungen haben sich im Dezember 2008 unter Beteiligung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) auf eine Systematik geeinigt, nach der die Qualität der Leistungen von stationären Pflegeeinrichtungen künftig veröffentlicht werden soll. Am 29. Januar 2009 wurde eine ebensolche Regelung für die ambulanten Einrichtungen vereinbart.

 
Noten bilden die Qualität von Einrichtungen ab
 
Pflegebedürftige und Angehörige können sich nun mit Hilfe von Noten über die Qualität von Pflegeheimen informieren. Eine erste Orientierung bietet die Gesamtnote einer Pflegeeinrichtung. Darüber hinaus informieren weitere Noten über die Qualität verschiedener Bereiche. Wer sich noch genauer informieren will kann sich auch die Bewertung für jedes einzelne Qualitätskriterium im Transparenzbericht ansehen. Das ist ein entscheidender Schritt in Richtung Qualitätsverbesserung und Verbraucherfreundlichkeit. Grundlage der Veröffentlichung sind die Ergebnisse von MDK-Qualitätsprüfungen und anderen gleichwertigen Prüfungen.
(Quelle Medizinischer Dienst der Krankenversicherung)


TRÄGERVEREIN
_____



Diakonie - Verbindet
Der Zentrale Diakonieverein im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Pegnitz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Zu den Einrichtungen des Vereins gehören das Evang. Brigittenheim mit 141 vollstationären Plätzen, der Ambulante Pflegedienst die Zentrale Diakoniestation Pegnitz-Creußen, sowie zwei Tagespflegen. Darüber hinaus bietet die Diakonie eine Vielzahl von Beratungsstellen an.
 
Der Verein wurde am 19. Juli 1960 gegründet und hat derzeit rund 500 Mitglieder. Neue Mitglieder, die Freude daran haben, uns zu unterstützen, sind jederzeit herzlich willkommen.
1. Vorsitzender: Dekan Dr. Gerhard Schoenauer
2. Vorsitzende: Pfarrerin Nicole Peter
Kassier: Kurt Liebig
Schriftführer: Werner Schaller
Beisitzer: Pfarrerin Nicole Peter, Sabine Braun-Rohmer, Dr. Rainer Dippe, Thomas Klebe, Hans Frank

Vorstand und Ausschuss unseres Diakonievereins
Von links Dr. Rainer Dippe, Hans Frank, Thomas Klebe, Gernot Gebauer, Sonja Wagner, Nicole Peter, Sabine Braun-Rohmer, Werner Schaller, Christoph Groß, Prof. Walter Wagner, Anneliese Kleißl-Keil, Kurt Liebig, Helmut Heinrich, Dr. Gerhard Schoenauer und Herr Bernhard Köppel (hier nicht auf dem Foto)

SPENDEN
_____



Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen
Bankverbindung Brigittenheim Pegnitz
Sparkasse
IBAN: DE36 7735 0110 0000 0260 05
BIC: BYLADEM1SBT

Bankverbindung Diakoniestation Pegnitz-Creußen
Sparkasse
IBAN: DE 54 7735 0110 0038 0756 77
BIC: BYLADEM1SBT

Bankverbindung Tagespflege Pegnitz
Sparkasse
IBAN: DE12 7735 0110 0020 0539 30
BIC: BYLADEM1SBT


Copyright © 2019 Evangelisches Brigittenheim Pegnitz
Datenschutz              I               Impressum
Zurück zum Seiteninhalt